Blog

Auf dem Jakobsweg ohne Karten

Tipps für den Camino

Auf dem Jakobsweg ohne Karten

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
07-11-2019

Den Jakobsweg zu planen ist nicht immer einfach. Es gibt viele Fragen, die bei der Auswahl einer Route auftreten können. Wo beginnt man den Weg? Welche Route wähle ich aus? Welche Orte werde ich besuchen? Wo schlafe ich? Wo kann ich den Pilgerausweis (Credencial) bekommen?

Um Ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen, haben wir auf einer Karte die Hauptrouten des Jakobsweg dargestellt, die durch Spanien führen. Neben dem Camino Francés, dem Camino del Norte, dem Camino Portugués, dem Camino Primitivo, dem Camino Inglés, dem Camino Vía de la Plata, dem Camino Mozárabe, dem Camino de Invierno und dem Camino nach Finisterre und Muxía finden sich auf dieser Wegekarte weitere Routen, die von Pilgern genutzt wurden, um das Grab des Apostels zu erreichen.

So können Sie den Verlauf von Routen wie dem Camino de Madrid, dem Camí de Sant Jaume, dem Camino del Ebro, dem Camino de Levante, dem Camino de la Lana oder dem Camino del Sureste nachverfolgen. Und wir haben auch die Pilgerrouten auf den Kanarischen Inseln und Mallorca miteinbezogen, die vielen Wanderern unbekannt sind, aber sehr attraktive Optionen darstellen.

Karte des Jakobsweg in Europa

Wenn Sie beabsichtigen, irgendwo anders in Europa Ihren Weg zu beginnen, haben der Federación Española de Asociaciones de Amigos del Camino de Santiago (Spanische Verband der Vereinigungen der Freunde des Jakobsweges) und das Instituto Geográfico Nacional (Nationale Geographische Institut) eine Karte mit den wichtigsten europäischen Routen ausgearbeitet.

Es ist eine Karte des Jakobsweg, die mehr als 80.000 Kilometer gekennzeichnete Routen in 28 Ländern umfasst. Insgesamt 286 Routen, die uns sicherlich helfen, die Bedeutung des Jakobsweg auf unserem Kontinent zu verstehen und die Route zu wählen, die uns am besten passt. 

Neben diesen allgemeinen Karten des Jakobsweg finden Sie auf unserer Website auch die zehn Jakobsweg-Routen, die von den Pilgern am häufigsten begangen werden. Zusätzlich zur Übersichtskarte der Routen können Sie durch Anklicken der einzelnen Routen ausführlichere Informationen über diese Route erhalten.

Wenn Sie sich z.B. für den Camino Francés entscheiden, finden Sie in unserem Webbereich eine einfache Karte mit der nach Etappen gegliederten Route und mit detaillierten Informationen zu jeder dieser Etappen: Erklärung der Reiseroute, verfügbare Unterkünfte in jeder Stadt, Bilder, Tipps, was man am Ende jeder Etappe und an den Zwischenstationen sehen und unternehmen kann...

Die wichtigsten jakobinischen Städte haben aber ihre eigene Karte. Sowohl im Blog als auch im Downloadbereich können Sie die Karten von Städten wie Santiago, León, Pamplona, Bilbao und Fisterra und Muxía abrufen. Darin finden Sie neben einem Stadtplan, der Ihnen bei Ihrem ersten Kontakt mit der Stadt die Orientierung erleichtert, die zehn Dinge, die Sie bei Ihrer Ankunft auf keinen Fall versäumen sollten.

Tipps für die Planung Ihres Weg

Um die Planung Ihres Jakobsweg durchzuführen, erinnern wir Sie daran, dass Sie auf unserer Website auch eine ganze Reihe von Tipps und Empfehlungen finden, die einige der häufigsten Fragen beantworten werden: was Sie in Ihrem Rucksack mitnehmen sollten, wo Sie den Pilgerausweis (Credencial) kaufen können, wie Sie die Compostela bekommen können, wie Sie Ihre Füße pflegen können... Und wenn Sie ein Fahrradpilger sind, finden Sie eine ganze Reihe von Hinweisen, um Ihren Weg problemlos zu gestalten.

Schließlich sollten Sie nicht vergessen, dass Correos den Pilgern eine ganze Reihe von Dienstleistungen anbietet, mit denen wir versuchen, den Weg vor, während und nach der Pilgerreise zu erleichtern.

Die am meisten genutzte Option ist das Paq Mochila, ein Gepäcktransportdienst von Etappe zu Etappe, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, wie das Paq Bicicleta, um das Fahrrad zum Startpunkt oder am Ende der Route zurückzuschicken; das Paq Peregrino, das den Versand von Koffern oder Paketen nach Santiago oder zu jedem beliebigen Punkt des Camino ermöglicht; oder die Tarjeta Correos Prepago, eine Geldkarte, die mit keinem Girokonto verbunden ist und mit der Sie nur das Geld aufladen können, das Sie benötigen.

Haben Sie noch irgendwelche Fragen? Machen Sie sich keine Sorgen. Denken Sie daran, dass Sie unsere Postboten über unser Webformular kontaktieren können. Sie sind seit Jahren jeden Tag auf dem Weg unterwegs und können Ihnen jede Frage beantworten, die Sie haben. Und wenn nicht, wird die Gemeinschaft der Pilger, die den El Camino con Correos bilden, immer bereit sein, Ihnen zu helfen.

Hinterlassen Sie Ihre Fragen in den Kommentaren oder finden Sie uns auf Facebook, Instagram, Twitter oder YouTube und gemeinsam machen wir die Planung des Jakobsweg nicht zu einer Herausforderung, sondern zu einem Vergnügen. Viel Spaß auf dem Weg, Pilger!


Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet