DEN JAKOBSWEG VORBEREITEN

 

Der Jakobsweg ist ein Abenteuer, das in der Regel vor der Abreise beginnt, da man zuerst entscheidet, auf welcher Route man pilgern möchte, welche Etappen unternehmen, von wo aus man diese beginnt, was man im Rucksack mitnehmen sollte oder welche Hotels oder Herbergen man buchen möchte. Hier finden Sie Informationen und einige Ratschläge zum Weg, die Ihnen vielleicht nützlich sein könnten: 

 

Wo beginne ich den Jakobsweg? Welche Route wähle ich aus?

  Um zu entscheiden, von wo aus Sie Ihren Jakobsweg beginnen, müssen Sie berücksichtigen, wie viele Tage Sie unterwegs sein möchten oder können, zu welcher Jahreszeit und in welcher Gegend Sie pilgern möchten. Auf diese Weise können Sie den für Sie am besten geeigneten Weg auswählen und die Etappen entsprechend Ihrer verfügbaren Zeit berechnen.


Sie können sich für irgendeinen Weg entscheiden. Auf unserer Webseite finden Sie Informationen zum Französischen Weg, Nordweg, Ursprünglichen Weg, Portugiesischen Weg, Englischen Weg, Silberweg, und zu anderen, weniger bekannten Wegen wie der Winterweg, Mozarabische Weg oder der Camino Sanabrés. Sie können den Weg auch in Santiago beginnen, um auf dem Weg nach Fisterra und Muxía zu pilgern.

 

Denken Sie daran, dass von Ostern bis Oktober mehr Herbergen geöffnet sind und es weniger kalt und regnerisch ist. Natürlich gibt es zu dieser Zeit auch viel mehr Pilger und in einigen Etappen kann es sehr heiß werden. Wenn Sie berechnen wie viele Kilometer Sie pro Tage gehen möchten, achten Sie auf Ihre Kräfte. Obwohl die Routen in der Regel schon in Etappen eingeteilt sind, können Sie diese anpassen. Der Jakobsweg ist kein Rennen und Vernunft in der Etappenlänge ist immer die beste Option, um den Weg zu genießen.

 

Und wenn ich den Weg mit dem Fahrrad machen will?

   Wenn Sie den Jakobsweg lieber mit dem Fahrrad befahren möchten, müssen Sie berücksichtigen, dass die Etappen, die Ausrüstung usw. anders sind als zu Fuß. Hier finden Sie spezifische Informationen und Tipps zum Weg mit dem Fahrrad.

 

Wie erhalte ich den Pilgerpass?

  Der Pilgerpass des Jakobsweges, dessen Ursprung auf das Mittelalter zurück geht, hat zwei praktische Zwe>Compostela  zu erhalten.

Die Kathedrale von Santiago und die Vereinigung der Freunde des Jakobswegs bearbeiten den offiziellen Pilgerpass, der in Santiago im Pilgerbüro (Rúa Carretas) erhältlich ist oder  bei Vereinigungen, Herbergen oder Pfarreien angefordert werden kann. Weitere Informationen dazu finden sie hier.

 

Was mache ich mit dem Pilgerpass auf dem Jakobsweg?

Auf der ersten Seite des Pilgerpasses werden die Daten des Wallfahrers eingetragen, dazu kommt der Stempel der ausgebenden Stelle. Der Rest des Dokuments besteht aus weißen Kästchen, in die der Wallfahrer sich die Stempel geben lassen muss, um die Compostela zu erhalten. Damit der Pilgerpass gültig ist, muss er zumindest einmal pro Tag und zweimal täglich auf den letzten 100 Kilometern bei Wallfahrern zu Fuß oder zu Pferd und auf den letzten 200 Kilometern für solche mit dem Fahrrad abgestempelt werden.

Diese Stempel erhält man in Herbergen, bei der Vereinigung der Freunde des Jakobswegs, in Pfarreien... und auch auf den Correos-Postämtern. Einige von ihnen haben sogar Sonderstempel mit dem Abbild der emblematischen Plätze des Ortes und dem Datum des Durchgangs.

Wallfahrer, die sich entschlossen haben, ihren Weg bis Fisterra und Muxía fortzusetzen, können Ihren Pilgerpass mit den Stempeln dieser Route in der Herberge zeigen und dort die „Fisterrana“ oder „Muxiana“ erhalten. Es sind  ebenfalls Wallfahrts-Zertifikate, die nachweisen, dass Sie das Ende der Welt erreicht haben.

 

Muss ich fit sein, um den Weg zu machen?

 Der Jakobsweg kann körperlich und geistig anstrengend sein, aber mit Vorbereitung und Willen kann ihn jeder bewältigten. Wenn Sie keinen Sport treiben, ist es ratsam, sich vorher auf einen Fußmarsch vorzubereiten, um Überlastungen und Verletzungen zu vermeiden. Ideal wäre diese Wanderungen mit dem Schuhwerk zu machen, das Sie auf dem Weg tragen werden, damit sie sich Ihren Füßen anpassen. Probieren Sie auch gleich mit demselben Gewicht, das Sie tragen möchten und vergessen Sie nicht, vor und nach dem Wandern etwas zu dehnen. Dies hilft Ihnen, Muskelkater zu lindern.

Wenn Rucksack tragen für Sie anstrengend ist oder Sie Knie- oder Rückenprobleme haben, machen Sie sich keine Sorgen, denn wir von Correos transportieren Rucksäcke und Koffer zwischen den Etappen. Wir bringen Ihnen jeden Tag Ihren Rucksack zu Ihrer Herberge oder Hotel von Anfang bis Ende Ihrer Wallfahrt.

 

Wie muss mein Rucksack sein?

Es ist empfehlenswert, einen robusten Rucksack mit verstellbaren Schulter- und Brustgurten zu verwenden. Eine Regenhülle erspart Ihnen Missfallen an Regentagen. In Bezug auf die Größe, werden normalerweise Rucksäcke mit einem Fassungsvermögen von etwa 50 Litern gebraucht. Wenn Sie nicht einen so großen Rucksack haben und keinen kaufen möchten, können Sie Ihren herkömmlichen Koffer mitnehmen und wir werden ihn von einer Etappe zur anderen für Sie tragen. Denken Sie in diesem Fall daran, einen kleinen Rucksack mitzunehmen, den Sie mit den grundlegenden Sachen zum Gehen mit sich tragen können: Wasser, etwas zum Essen, eine kleine Reiseapotheke...

 

Was nehme ich mit?

 

Wenn Sie Ihre Ausrüstung für den Jakobsweg vorbereiten, sollten Sie sich überlegen, wie Sie Ihren Weg machen möchten: ob Sie Ihren Rucksack selber tragen oder lieber mit einem kleineren Rucksack pilgern möchten und dass wir Ihren Rucksack oder Koffer etappenweise von Herberge zu Herberge versenden. Diese Entscheidung wird bestimmen, was Sie tragen werden.

Hier finden Sie eine kleine Packliste:

Packliste für den Jakobsweg​:

  • Leichte wasserdichte Jacke, die für Regentage nützlich ist
  • Ein Sweatshirt oder ein Fleece-Pullover.
  • Wanderhose oder Leggings.
  • Zwei oder drei kurz- und langarmige T-Shirts.
  • Unterwäsche und Socken, besser nahtlos.
  • Flip Flops.
  • Schuhwerk (die Sie bereits ausprobiert haben, nehmen Sie keine neuen mit!) Die beliebtesten Schuhe für viele Pilger sind Wanderschuhe, da sie den Knöchel gut halten und das Eindringen von Wasser verhindern. Im Laufe der Jahre ist der Gebrauch von leichten und flexiben Trekkingschuhen gestiegen.
  • Kopfbedekung: Hut, Mütze oder Schirmmütze.
  • Sonnenbrillen.

Sonstiges:

   

   • Unterlagen: Personalausweis/ Reisepass, Gesundheitskarte, Pilgerpass.

    • Hygieneartikel: Zahnpasta, Bürste, Seife, Deo usw.

    • Leichtes Handtuch. In einigen Herbergen oder Hotels werden sie Ihnen angeboten, in anderen benötigen Sie möglicherweise Ihre.

    • Sonnencreme.

    • Reiseapotheke: besonders Pflaster, Vaseline zum Einreiben und Ibuprofen

    • Wenn Sie in Herbergen übernachten, obwohl einige Bettwäsche mieten, nehmen Sie einen Schlafsack mit.

    • Fahrradflasche/ Trinkflasche, um immer Wasser bei sich zu haben.

    • Wanderstöcke/ Pilgerstab.

    • Eine Taschenlampe, insbesondere, wenn Sie sehr bald aufbrechen möchten.

    • Wäscheklammern für den Fall, dass Sie Kleidung waschen oder für Unvorhergesehenes.

    • Handy und Ladegerät.

    • Fotokamera.

    • Ein Buch, und vielleicht Musik?

    • Ohrstöpsel. Sie werden es zu schätzen wissen, wenn Sie mit anderen Menschen in Herbergen schlafen.

 

 

Eine weitere Möglichkeit, Ihren Weg zu organisieren, besteht darin, ein Paket oder Koffer mit weiteren Kleidungsstücken oder Ausrüstung an eines unserer Postämter zu senden und diese bei Ihrer Ankunft dort abzuholen. So können Sie Ihren Urlaub fortsetzen, sobald Sie den Weg beedendet haben.

 

 

Kann ich den Rucksack Transport auch vor meiner Abreise bestellen?

Ja natürlich!! Wenn Sie sich lieber sorgenlos auf den Weg machen und alles zu Hause vor der Abreise organisieren möchten, können Sie ihn online über die E-Mail-Adresse paqmochila@correos.com oder telefonisch unter +34 683440022 reservieren.

 

 

Muss ich Herbergen schon im Voraus reservieren?

Auf dem Jakobsweg gibt es verschiedene Arten von Pilgern: diejenigen, die es vorziehen, ein Abenteuer zu unternehmen und unterwegs zu entscheiden, wo sie übernachten möchten, und andere, die ihre bereits festgelegte und reservierte Unterkunft wählen, um sicherzustellen, dass ihnen nicht die Plätze ausgehen. Wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören, denken Sie daran, dass öffentliche Herbergen keine Reservierungen akzeptieren, aber dass Sie in anderen Herbergen, Hostels, Hotels ... die Reservierung im Voraus vornehmen können.

 

Kann man den Weg in verschiedenen Zeitabschnitten machen?

 

Den Jakobsweg können Sie zeitlich so einteilen, wie Sie gerne möchten, aber wenn sie die Compostela erhalten möchten, müssen die Stempel auf Ihrem Pilgerpass, ohne Strecken zu überspringen, die richtige Reihenfolge der Reiseroute befolgen.

 

 

 

Buen Camino!!

(Es ist der übliche Pilgergruß auf dem Jakobsweg ;)